Willkommen auf den Internetseiten der Klassischen Philologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz!

Aktuelles

06.08.2020: Ausschreibung Wiss. Hilfskraft
Am Institut für Altertumswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist im Arbeitsbereich für Klassische Philologie im Rahmen eines neuen DFG-Projekts zur Rezeption griechischer und lateinischer Literatur der Antike in der Musik der Neuzeit unter der Leitung von Dr. Markus Stachon zum 01.10.2020 eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) im Umfang von 10h/Woche zu besetzen. Näheres entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

15.07.2020: Brief der Dekanatsleitung an alle Studierenden des FB 07
Angesichts der besonderen Umstände des vergangenen und auch des zukünftigen Semesters wendet sich die Dekanatsleitung mit einem Brief an alle Studierenden des FB 07.

06.04.2020: Informationen für Erstsemester
Die Studierenden des ersten Semesters wurden persönlich über ihre students.uni-mainz.de-Adresse angeschrieben und mit Informationsmaterial versorgt. Ergänzend wird ihnen eine telefonische Beratung angeboten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Studienmanager
Dr. Daniel Groß (groda@uni-mainz.de).

31.03.2020: Corona-Krise: Bilder aus dem Home-Office
Studierende und Lehrende der Klassischen Philologie veröffentlichen Bilder aus der philologischen Studierstube. Zur Galerie

17.03.2020: Information der JGU zum Umgang mit dem Coronavirus
Antworten auf Fragen der Gestaltung des Studiums unter den aktuellen Gegebenheiten beantwortet die Abteilung Studium und Lehre auf einer ständig aktuell gehaltenen Seite.

Unsere Lehrenden sind per Mail und nach Vereinbarung per Telefon erreichbar.

04.02.2020: Gastvortrag Katharina Wesselmann
Im Rahmen der Vorlesung "Mythos in Rom. Von Ovid bis zum Cyberspace" (Philosophicum, P 5, 10-12 Uhr) von Univ.-Prof. Dr. Christine Walde (Klass. Philologie) spricht Prof. Dr. Katharina Wesselmann (Kiel) zum Thema

Ovids Metamorphosen - "a handbook on rape"? Über den Umgang mit sexueller Gewalt im Lateinunterricht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

30.01.2020: Tag der offenen Tür: Vorstellung der KlassPhil
Im Rahmen des universitätsweiten Tags der offenen Tür stellt sich die Klassische Philologie von 14:15-15:00 im Raum N 2 (Muschel) vor.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

28.01.2020: Gastvortrag Niklas Holzberg
Im Rahmen des Hauptseminars "Fabeln und Parabeln des NT" (Philosophicum, P 3, 14-16 Uhr) von Univ.-Prof. Dr. Jochen Althoff (Klass. Philologie) und Univ.-Prof. Dr. Ruben Zimmermann (ev. Theologie) spricht Prof. Dr. Niklas Holzberg (München) zum Thema

Fabula docet ohne explizites docet. Die Mythiamben des Babrios im Vergleich mit der Augustana-Sammlung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
20.01.2020: Vortrag Christiane Conrad von Heydendorff
Im Rahmen der Vorlesung "Mythos in Rom. Von Ovid bis zum Cyberspace" (Philosophicum, P 5, 10-12 Uhr) von Univ.-Prof. Dr. Christine Walde (Klass. Philologie) spricht Dr. Christiane Conrad von Heydendorff (Romanisches Seminar) zum Thema

Ovid und Dante im Dialog.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
18.01.2020: Thementag: Alltag in Rom
Am Samstag, dem 18. Januar 2020, findet der bereits achte Thementag der Mainzer Klassischen Philologie statt. Er wird organisiert vom lateinischen Hauptseminar und der Exkursionsgruppe ‚Der Alltag in Rom‘ (WS 19/20) und von Univ.-Prof. Dr. Christine Walde, Dr. Patrick Schollmeyer, Matthias Heinemann (M.Ed.) und Adrian Weiß (M.Ed.) und widmet sich dem Alltag in Rom und ist Teil der Kleine Fächer-Wochen an der JGU.Der Thementag richtet sich nicht nur an Studierende und SchülerInnen, sondern steht allen an der römischen Antike Interessierten offen, die an diesem Tag einen Einblick in die Arbeitsweise der Altertumswissenschaften gewinnen und sich in einen mittels kulturwissenschaftlicher
Fragestellungen erschlossenen Raum jenseits weißer Togen und marmorner Ästhetik vorwagen wollen.Los geht es ab 9:30 Uhr im P 10 (Philosophicum). Das Programm finden Sie hier.

19.12.2019: Vortrag A. Ambühl in Ringvorlesung GRK 1876
Im Rahmen der Ringvorlesung „Lebendig oder tot, gesund oder krank? Der menschliche Körper in vormodernen Kulturen“ des Graduiertenkollegs 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur“ hält PD Dr. Annemarie Ambühl am Donnerstag, dem 19. Dezember, um 16 Uhr c.t. in P 11 einen Vortrag mit dem Titel:

Kämpfende und verwundete, sterbende und gefallene Körper: Der Krieg als Prüfstein für Körperkonzepte in der griechischen und römischen Antike.

Weitere Informationen und alle Titel der Reihe finden Sie hier. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

03.12.2019: Gastvortrag Stachon (Bonn)

Am Dienstag, dem 03.12. 2019, findet im Rahmen der latinistischen Vorlesung "Mythos in Rom. Von Ovid bis zum Cyberspace" (10 Uhr c.t. in P5) ein Gastvortrag statt. PD Dr. Markus Stachon (Bonn) spricht zum Thema
Quis nescit Busiridis aras? Ein Streifzug durch 2500 Jahre Busiris-Mythos.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

29.11.2019: Aufgabenstellung für das Pretium Petronianum Octavum

Auch dieses Jahr wird im Rahmen des Thementages „Alltag in Rom: Leben in der Hauptstadt des Imperiums“ am 18. Januar 2020 wieder das Pretium Petronianum nun schon zum achten Mal für das Verfassen eines herausragenden lateinischen Textes verliehen.
Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!
Aufgabenstellung:
Umfang: Mindestumfang von mindestens 20 Teubner-Zeilen
(= in Prosa: 160 Wörter).

Zur Wahl stehen die folgenden drei Themen:
Thema 1: Die Versorgunssituation in Rom: organisiertes Chaos…
Thema 2: Alltagskommunikation: Cicero schreibt (oder erhält) einen Brief.
Thema 3: Vita cottidiana: Der Alltag einer Bewohnerin/eines Bewohners Roms
Die Perspektive und Situation der jeweiligen Themenstellung können und sollen individuell gewählt und gestaltet werden.
Abgabe: elektronisch an waldec@uni-mainz.de oder heinemam@uni-mainz.de bis spätestens zum 15. Januar 2020. Gruppenarbeit ist bei entsprechender Erhöhung des Umfangs möglich (bis zu 3 Personen). Die Auswahl erfolgt durch eine mehrköpfige Jury (Universitäten Leipzig, Mainz und Trier). Die siegreichen Texte werden – wie immer – mit Urkunden und Sachpreisen prämiert.

13.11.2019: Karpeia-Vortrag Tobias Marquardt (Mainz)

Am Mittwoch, dem 13. November 2019, wird Tobias Marquardt (Mainz) im Rahmen von Karpeia einen Vortrag mit dem Titel "Exempla in Ciceros Philippischen Reden" halten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Vortrag findet wie gewohnt im Seminarraum P 210 der Klassischen Archäologie statt. Das gesamte Semesterprogramm von Karpeia finden Sie hier.

05.11.2019: Vortrag Konrad Löbcke (Mainz)

Am Dienstag, den 05.11.2019, hält Konrad Löbcke (Mainz) um 18 Uhr in P 207 im Rahmen der Ringvorlesung „Under Construction – Young Humanites at Work“ einen Vortrag zum Thema

Slapstick, Foolishness and Trickery. The Adaptation of Low Comedy in the First-Century Novel Satyrica.

Einen kurzen Infotext finden Sie hier. Interessierte sind herzlich eingeladen.

WiSe 19/20: Ringvorlesung „Lebendig oder tot, gesund oder krank? Der menschliche Körper in vormodernen Kulturen“ (GRK 1876)

Im Wintersemester 2019/20 organisiert das Graduiertenkolleg 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur“ eine interdisziplinäre und internationale Ringvorlesung unter dem Titel

„Lebendig oder tot, gesund oder krank? Der menschliche Körper in vormodernen Kulturen“.

Den Auftakt macht am Donnerstag, dem 31. Oktober, Prof. Dr. Detlef Gronenborn (Mainz) um 16 Uhr c.t. in P 11:

Zwischen Jericho und Carnac. Der menschliche Körper in den frühen Kulturen des Neolithikums.

Weitere Informationen und alle Titel der Reihe finden Sie hier. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

24.10.2019: #explorer4anight: Auf den Spuren alter Kulturen

Die Mainzer Altertumswissenschaften stellen sich vor: Am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, findet ab 18:00 die Startveranstaltung der Kleine Fächer-Wochen der JGU Mainz im Museum für Antike Schifffahrt statt. Das Institut für Altertumswissenschaften präsentiert sich in lockerer Atmosphäre in all seiner Bandbreite: Studierende und Wissenschaftler*innen geben Einblick in den Alltag ihrer Fächer, Absolvent*innen berichten von ihren eingeschlagenen Karrierewegen. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bis Ende März finden 7 weitere spannende Veranstaltungen statt: Weitere Informationen unter www.explorer4aday.de und auf Twitter/Instagram unter #explorer4aday.

 


17.10.2019: Aufführung: Plautus, Amphitruo in lateinischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Am 17. Oktober 2019 präsentiert die Lateinische Theatergruppe ab 19.30 Uhr in P 1 ihre zweite Inszenierung: den Amphitruo des Plautus in lateinischer Sprache mit deutschen Übertiteln.Nähere Informationen finden Sie hier.

15.10.2019: Vortrag Bastian Reitze

Am Dienstag, den 15.10.2019, hält Dr. Bastian Reitze um 18 Uhr in P 207 im Rahmen der Ringvorlesung „Under Construction – Young Humanites at Work“ einen Vortrag zum Thema

Passing Final Judgement on King and Philosopher – Approaching an Anonymous Greek Manuscript from the 17th Century.

Einen kurzen Infotext finden Sie hier. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Eröffnung des Wintersemesters 2019/20

Am Montag, dem 14. Oktober 2019, wird das Wintersemester 2019/20 von den Dozierenden und Studierenden der Klassischen Philologie feierlich eröffnet. Die Veranstaltung findet ab 12 Uhr c.t. im P 106 statt, im Anschluss wird zu einem kleinen Empfang geladen.