Univ.-Prof. Dr. Jürgen Blänsdorf (emeritiert)



Büro: Philosophicum 03 555
Sprechstunde im SoSe 2016: n.V. (Anmeldung per e-Mail oder Tel. 0613689812)
Tel: 06131 39-22614
Email:

Persönliche Homepage mit Schriftenverzeichnis: 
http://www.jueblaensdorf-mainz.de

 

Curriculum Vitae

 

1.6.1936  geboren in Braunschweig, Eltern: Volksschullehrer Georg und Ilse Blänsdorf, geb. Steph.
1941-1947 Besuch der Volksschule in Braunschweig und Wolfshagen/Harz
1947-1956 Gymnasium: Gaußschule, Oberschule für Jungen, in Braunschweig
1956-1958 Studium der Fächer Latein, Griechisch, Alte Geschichte in Freiburg/Br.
1958-1959 Kiel
1959-1965 Freiburg
1962 I. Staatsexamen in den Fächern Latein und Griechisch in Freiburg
1965 Promotion in den Fächern Latein, Griechisch, Alte Geschichte in Freiburg
1962-1971 Wiss. Assistent am Seminar für Klassische Philologie der Universität Freiburg
Juni 1971 Habilitation in Klassischer Philologie in Freiburg
1.10.1971 Berufung nach Mainz August 1971
1973-1985 Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes
1975-1977  Dekan des Fachbereichs 15 – Philologie
1975-1982 Vorsitzender der Kommission Hochschulprüfungen des Gemeinsamen Ausschusses der
Fachbereich 11-16 und 23 von 1975 bis 1982.
1987-2003 Mitherausgeber der Hermes-Einzelschriften
30.9.2004 Emeritierung in Mainz

 


Inszenierungen in lateinischer
Sprache mit Studierenden der Klassischen Philologie:
Plautus, Aulularia (Freiburg 1964), Amphitruo (Freiburg 1967), Terenz, Eunuchus
(Freiburg, Tübingen 1970), Terenz, Adelphoe (Mainz, Saarbrücken 1983), Seneca,
Medea (Mainz, Wolfenbüttel, Pavia 1995), Plautus, Rudens (Mainz 2004).

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen